Braunschweig, 19.04.2015

Einsatz für die Fachgruppe Räumen

Braunschweig - 19.04.2015. Auf Anforderung der Polizeidirektion Braunschweig rückte heute früh die Fachgruppe Räumen in die Braunschweiger Innenstadt aus. Die Aufgabe bestand darin, ca. 500 kg schwere Boxen mit Absperrgittern von LKWs der Polizei abzuladen und im Museumspark zu verteilen.

Aufgrund zweier Demonstrationen musste die Polizei den gesamten Bereich Museumspark mit Absperrgittern sichern. Da die eigenen Fahrzeuge der Polizei nicht wendig genug waren, wurde das THW Braunschweig angefordert. Mit dem Bergeräumgerät (Radlader) und der angebauten Palettengabel stelle diese Aufgabe keine große Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. Gegen 12.00 Uhr war die Aufgabe erledigt und die Fachgruppe konnte einrücken. Nach dem Ende der beiden Demonstrationen erfolgte dann der zweite Alarm zum Rückbau bzw. zum Wiederaufladen der Boxen mit den Gittern. Gegen 20:30 Uhr war der gesamte Einsatz beendet. Es waren eine THW-Helferin und drei THW-Helfer im Einsatz.

Die Polizei war durchweg zufrieden mit der Arbeit des THWs. Besonders, weil der Einsatz des Bergeräumgerätes eine enorme Arbeitserleichterung darstellte. Trotz der Masse von fast 13 Tonnen und einer Breite von 2,5 Metern passte die große Maschine exakt auf die befestigten Wegen im Museumspark bzw. durch die Zufahrten. Besonders zeigte sich hier die gute Ausbildung in der Fachgruppe. Da an diesem Tag in der gesamten Braunschweiger Innenstadt auch noch verkaufsoffener Sonntag war, musste extrem vorsichtig gearbeitet werden. Ständig waren zwei Sicherungsposten um die Maschine herum, um arglose Passanten zu warnen und im Notfall das Bergräumgerät stoppen zu lassen.

Text: Torben Richert


Alle Rechte am Bild liegen beim THW Ortsverband Braunschweig.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: