Braunschweig, 06.04.2014

Technische Hilfe für die Polizei

Braunschweig. Am vergangenen Wochenende rückte aufgrund des Eintrachtspiels das THW zu einem besonderen Einsatz aus.

Während des Bundesligaspiels zwischen der Braunschweiger Eintracht und Hannover 96 wurde ein Großaufgebot an Polizei eingesetzt, was zusätzlichen Stromverbrauch der Polizeiinspektion bedeutete. Um diesen Zusatzverbrauch zu stemmen und die hauseigenen Leitungen zu entlasten, kam der Stromerzeuger 35 kva des THW Braunschweig auf Anforderung zum Einsatz und versorgte sowohl Samstag als auch Sonntag den gesamten Tag über mehrere Verbraucher für die Polizei.

Nachdem im Braunschweiger Stadtgebiet das Spielende weitgehend friedlich verlief, wurde der zusätzliche Strom am frühen Abend nicht mehr benötigt, so dass gegen 19 Uhr der Einsatz des THW beendet werden konnte. Das benötigte Personal wurde gemischt aus der ersten und zweiten Bergungsgruppe sowie der Wasserschaden/Pumpengruppe gestellt. Der gruppenübergreifende Einsatz wurde Samstag vom Gruppenführer der B2, Sonntag vom Gruppenführer der B1 geleitet und zeigte wieder die gute Wirkung gemeinsamer Ausbildung und Dienste.

Der Stromerzeuger 35 KVA gehört zur zweiten Bergungsgruppe und ist für die Versorgung von Großverbrauchern wie dem Plasmaschneidgerät oder der Betonkettensäge sowie für Licht und die Versorgung kleinerer Einsatzstellen und Unterbringungen gedacht. Das Zugfahrzeug ist im Regelfall (wie auch hier) der ebenfalls zur zweiten Bergungsgruppe gehörende Mehrzweck-Kraftwagen (MzKW).

Text und Bilder: Sebastian Effner


Alle Rechte am Bild liegen beim THW Ortsverband Braunschweig, Sebastian Effner.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: