Achtung! Seite in Bearbeitung


Unser Zugführer

Christian Vehrke

Der Zugführer ist für die Ausbildung und Einsatzbereitschaft seines technischen Zuges verantwortlich. Er sorgt für die Ausbildung der Helfer/innen entsprechend der Vorschriften und der für die Ausbildung getroffenen Regelungen, indem er insbesondere:

  • den Ausbildungsstand ermittelt und den Ausbildungsbedarf feststellt,
  • die Ausbildung durchführt oder überwacht, Übungen anlegt und auswertet,
  • Unterführer/innen auf ihre Eignung beurteilt und Anträge für ihre Berufung stellt.

 

Der Zugführer hat durch entsprechende Weisungen und Kontrollen die materielle Einsatzbereitschaft seines Zuges jederzeit sicherzustellen, indem er Schäden und Verluste meldet und auf Instandhaltung und Ersatzbeschaffung hinwirkt. Der Zugführer ist verantwortlich für die Durchführung der seiner Einheit übertragenen Einsatzaufgaben, indem er insbesondere:

  • die Alarmierung seines Zuges gemäß Alarmordnung sicherstellt,
  • die Einsatzbereitschaft des Zuges feststellt und meldet,
  • im zugewiesenen Einsatzraum seine Einheit fachgerecht einsetzt,
  • Verbindung zur Einsatzleitung zu anderen Organisationen und zu THW-Einheiten aufnimmt und
  • die Logistik für die eigene Einheit und für beigestellte Einheiten regelt.


Im Einsatz ist er der unmittelbar übergeordneten Führungsstelle unterstellt. 


Unser Leiter FK

Die Fachgruppe Führung / Kommunikation ist nicht Teil des Technischen Zuges, sondern agiert unabhängig. Der Leiter der Fachgruppe ist in seiner Dienststellung vergleichbar mit einem Zugführer. 
Er selbst und seine vier Sachgebietsleiter sind in der Fachgruppe keinem der drei Trupps zugeordnet und agieren übergreifend, um den reibungslosen Führungsablauf zu gewährleisten - nicht zuletzt, weil nicht zwingend alle drei Trupps eingesetzt sein müssen. 

Da die Fachgruppe FK vom Einrichten von Kommunikationsverbindungen über Führungsassistenz bis zur Einrichtung und Führung von Bereitstellungsräumen einsetzbar ist, wird ist eine solche Vielseitigkeit auch beim Leiter vonnöten. Er ist in der Lage, sich und seine Kräfte in die Führungsstruktur bei größeren Einsatzlagen zu integrieren, was große Kenntnisse über Führungsabläufe bei THW und anderen Hilfsorganisationen, auch länderübergreifend, erfordert.