Braunschweig, 24.05.2017, von Petra Löwe & Tobias Herrmann

Fachgruppe Sprengen lässt es krachen...

...bei der Party zum 25. Dienstjubiläum.

Die Taufe

Ein 25. Dienstjubiläum wird nicht nur zum Feiern genutzt, sondern auch zur Namensvergabe. Wobei kein Helfer Grund zum Feiern hat, sondern unsere Fachgruppe Sprengen und ihr Dienstfahrzeug.

Das Fahrzeug wurde feierlich auf den Namen Fridolin getauft. 

Unser Fridolin begann sein THW Leben im Ortsverband Salzgitter. Am 22.05.1992 wurde er dort in Dienst gestellt. Damals war sein Familienname noch IKW (Instandsetzungskraftwagen) der den Instandsetzungsgruppen zugeortnet war.

Danach zog es Fridolin in die schöne Stadt Braunschweig, wo er mit dem Zugtrupp verheiratet wurde und einen schönen Innenausbau mit einem Stromerzeuger und Regalen bekam. In diesem Zuge tauschte er seinen Namen in MLW (Mannschaftslastwagen 1).

Nachdem sein Opa in der Sprenggruppe des Ortsverbands Braunschweig in den wohlverdienten Ruhestand entlassen wurde, wollte Fridolin eine Beförderung und wurde das geliebte Mobil der Fachgruppe. Seit dem reisen wir mit dem Kleinen durch ganz Deutschland.

Daten:

Erstzulassung: 22.05.1992

Typ: Mercedes Benz 508D

Leistung: 58kW aus 2299ccm mit 4 Turbolosen Zylinern

Antrieb: Heckantrieb (Zwillingsbereifung)

Zulässiges Gesamtgewicht: 4600kg

Führerscheinvorraussetzung: Alter Führerschein (Klasse 3), C1 oder der Feuerwehrführerschein KM-Stand: 89610


  • Die Taufe

  • Fachgruppe Sprengen

  • Kleine Grillrunde

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: