Söhlde, 17.02.2018

Fachgruppe Sprengen übt Umgang mit Wurfladungen

Üben, üben, üben… das gilt auch und vielleicht insbesondere für die Fachgruppe Sprengen zum sicheren Umgang mit Sprengstoffen

Da das Freisprengen von Flüssen von Eis, Eisschollen, Treibeis oder Wehren von angeschwemmten Treibgut zum Aufgabengebiet der Bundesanstalt THW gehört, stand am 17.02.2018 stand wieder das Thema Wurfladungen auf dem Dienstplan.
Mit Sprengberechtigten und Sprenggehilfen aus verschiedenen Ortsverbänden wurde das Anbringen, Fixieren, Zünden und Werfen von Ladungen auf dem Gelände der Firma Vereinigte Kreidewerke Dammann GmbH & Co. KG geübt. Einen Schwerpunkt der Ausbildung  bildete die Vermeidung von Versagern aber auch das Verhalten bei nicht detonierten Ladungen. Genauso wichtig war das Training des Umgangs mit Sprengladungen und Luntenzündung. Verschiedene Anzündmöglichkeiten, das Werfen auf Kommando waren ebenso Teil der Ausbildung wie der geordnete Rückzug in einen sicheren Bereich nach dem Wurf.

Trotz des sehr anstrengenden Tages nahmen fast alle am Nachmittag an der theoretischen Einweisung in die Eissprengverfahren teil. Alle bekräftigten, im nächsten Jahr wieder an der Ausbildung teilnehmen zu wollen. Insgesamt ein toller Erfolg.

Besonderer Dank gilt der Firma Vereinigte Kreidewerke Dammann GmbH & Co. KG, die dem THW schon seit Jahren ihr Gelände für Übungen zur Verfügung stellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: