21.04.2012, von Christoph Hase

Stadtorientierungsmarsch der Jugendfeuerwehr

Braunschweig - 21.04.2012. Beim diesjährigen Stadtorientierungsmarsch der Braunschweiger Jugendfeuerwehren betrieben Helfer unseres THW zwei Aufgabenstationen, die von den jungen Feuerwehrmännern und -frauen angelaufen und absolviert werden mussten.

Beim Hütchenspiel war Geschicklichkeit gefragt.

Gegen Mittag fuhren fünf Helfer unseres Ortsverbands mit dem Gerätekraftwagen 1 (GKW1), dem Kipper und dem Bergungsräumgerät (BRmG) des 1. Technischen Zuges zu dem mit der Feuerwehr Braunschweig vereinbarten Treffpunkt an einen Wanderweg nähe Volkmarode.

Aufgabe für das THW war es nun, die zwei Stationen aufzubauen, die zu absolvierenden Aufgaben für die Feuerwehr-Jugendlichen vorzubereiten und die Stationen mit Rat und Tat zu betreuen.

Das "Hütchenspiel" an Station 3 forderte viel Geschicklichkeit und gewisses Feingefühl. So musste per Fernbedienung der Baggerarm des BRmG so in einen Haken - der an einer Verkehrspilone (Hütchen) befestigt war - geführt werden, um das Hütchen von einer Stelle zu einer anderen zu bewegen.

Das Regenrückhaltebecken an Station 4 forderte Gleichgewichtssinn und Schnelligkeit zugleich. So musste an zwei Drahtseilen das Becken überquert werden, während die Zeit gestoppt wurde. Um nicht nass zu werden, wurde den Jugendlichen die Benutzung eines Fallgurtes gezeigt und die Jugendlichen wurden mit jenen am Drahtseil gesichert.

Nach viel Spaß, viel Lob seitens der Jugendlichen und den aktiven Feuerwehrleuten und einigen Regenschauern ging es für die THW-Helfer gegen 20.00 Uhr wieder zurück in die Unterkunft.

Text: Christoph Hase
Bilder: Benjamin Albrecht


  • Beim Hütchenspiel war Geschicklichkeit gefragt.

  • Per Fernbedienung wurde der Baggerarm bewegt.

  • Das Drahtseil forderte den Gleichgewichtssinn.

  • Die Jungfeuerwehrler vor ihrem Einklinken ins System.

  • Station 3, Radlader (c) by Jens Engel (FW)

  • Station 4, Drahtseil (c) by Jens Engel (FW)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: